Jede Aufgabe ist anders. Genau darin liegt der Reiz.

Scheidegg Salem steht für ein lösungsorientiertes Vorgehen. Das gilt für die Konstruktion genauso wie für die Fertigung. Egal ob Einzelstück oder Serie – es ist unser oberstes Ziel, die Vorstellungen unserer Kunden optimal umzusetzen. Wie wir das machen, zeigen Ihnen unsere spannenden Projekthighlights.

SHR Lager für Implantat Schrauben aus Titan

Was war die Aufgabe / Schwierigkeit / Besonderheit und wie wurde die Lösung umgesetzt?

Fertigung eines medizintechnischen Produktes zur Lagerung von Schrauben. Diese sollten dann in dieser Lagerung auch gereinigt und desinfiziert werden können, ohne herauszufallen.

  • möglichst wenig Schnittstellen/Leerräume, wo sich Flüssigkeit sammeln kann
  • Temperaturbeständig, Reinigungsmittel-beständig, Titan
  • günstig zu fertigen
  • langlebig
  • ohne bewegliche Teile, z. B. Scharniere
  • leicht zu händeln, geeignet für Einmalhandschuhe
  • Skala für Längenmessung

Welche Schritte waren in der Konstruktion notwendig?

  • Konzepterstellung und Design
  • Entwicklung und 3D-Konstruktion
  • Herstellung des Prototyps
  • Dokumentation und Optimierung der Serienreife
  • Kalkulation
  • Produktionsbetreuung und Prozessoptimierung

Welche Fertigungsprozesse / Arbeitsgänge wurden zur Produktion angewendet?

  • Lasern und Stanzen
  • Entgraten
  • Biegen
  • Sandstrahlen
  • Lasergravieren
  • Punktschweißen der Baugruppe
  • Nieten
  • Reinigen

Welche Maschinen kamen zum Einsatz?

  • TRUMPF TruMatic 6000
  • TRUMPF TruLaser 3030
  • ARKU Richtmaschine
  • TimeSavers 42
  • TRUMPF TruBend 7036
  • TRUMPF TruMark 5000
  • NEFF Hydraulikpresse
  • Haeger Einpresshalbautomat
  • WT Gleitschleifmaschine
  • Punktschweißanlage

Bottom Plate

Was war die Aufgabe / Schwierigkeit / Besonderheit und wie wurde die Lösung umgesetzt?

Die Fertigung eines einfachen eloxierten Biegeteils mit Siebdruck für den Bereich E-Mobilität in der Automobilbranche. Die Schwierigkeit war, die blanken Stellen, die aus technischer Funktionalität zwingend notwendig waren, trotz des Eloxierprozesses zu ermöglichen und prozesssicher zu machen. Gelöst wurde dies durch Erzeugung von Kontaktstellen, in denen das Eloxal wieder per Laser abgetragen wurde. Gleichzeitig wurde der Siebdruck durch das Lasergravieren ersetzt.

Welche Schritte waren in der Konstruktion notwendig?

  • Machbarkeitsstudie
  • Entwicklung der Serienreife
  • Prozessoptimierung
  • Maschinenprogrammierung

Welche Fertigungsprozesse / Arbeitsgänge wurden zur Produktion angewendet?

  • Stanzen
  • Bürsten/Schleifen
  • Entgraten
  • Biegen
  • Eloxieren
  • Lasergravieren

Welche Maschinen kamen zum Einsatz?

  • TRUMPF TruMatic 6000
  • TimeSavers 42
  • TRUMPF TruBend 7036
  • TRUMPF TruMark 5000

Structure Video Shroud

Was war die Aufgabe / Schwierigkeit / Besonderheit und wie wurde die Lösung umgesetzt?

Für ein Luftfahrt-Unternehmen sollte ein Leichtbauteil gefertigt werden. Die Funktion betraf das Verstauen des Passagier-TV-Bildschirms in der Sitzmittelkonsole des Flugzeugs. Dabei handelte es sich um eine Baugruppe mit drei Blechteilen und diversen weiteren Anbauteilen. Als Material wurde eine spezielle Aluminiumlegierung verwendet. Die Herausforderungen lagen zum einen in der hohen Qualität durch Einhaltung von hohen Toleranzen und absolut markenlosem Pulverlack; zum andern in den sehr kurzen Lieferzeiten der schnelllebigen Luftfahrtbranche.

Welche Schritte waren in der Konstruktion notwendig?

  • Machbarkeitsstudie
  • Entwicklung der Serienreife
  • Prozessoptimierung

Welche Fertigungsprozesse / Arbeitsgänge wurden zur Produktion angewendet?

  • Lasern und Stanzen mit Sicken
  • Richten
  • Entgraten
  • Prägen
  • Biegen
  • Vormontage
  • Pulverbeschichten
  • Endmontage

Welche Maschinen kamen zum Einsatz?

  • TRUMPF TruMatic 6000
  • NEFF Hydraulikpresse
  • TimeSavers 42
  • TRUMPF TruBend 5170
  • Haeger Einpressmaschine

KVM Blenden

Was war die Aufgabe / Schwierigkeit / Besonderheit und wie wurde die Lösung umgesetzt?

Die Qualität von Elektronik soll auch optisch ansprechend sein. Deswegen lautete die Anforderung, eloxierte Blenden mit verschiedensten Lochbildern für sämtliche Steckermöglichkeiten zu fertigen – bei hoher Qualität und kurzer Durchlaufzeit. Die Herausforderung war, eine makellose Oberfläche zu schaffen und dabei eine hohe Fertigungstiefe in nur wenigen Prozessen zu erreichen. Zudem war – trotz Oberflächenbehandlung – eine hohe Lieferperformance Voraussetzung. Mit unserem Know-How und den passenden Maschinen machten wir diesen scheinbar unmöglichen Wunsch möglich. Und das auch noch zum fairen Preis.

Welche Schritte waren in der Konstruktion notwendig?

  • Machbarkeitsstudie
  • Entwicklung der Serienreife
  • Prozessoptimierung
  • Teilautomatisierung der Konstruktion
  • Optimierung der Innenlogistik

Welche Fertigungsprozesse / Arbeitsgänge wurden zur Produktion angewendet?

  • Laser und Stanzen mit Senken
  • Reinigen
  • Richten
  • Laserbeschriften

Welche Maschinen kamen zum Einsatz?

  • TRUMPF TruMatic 6000
  • ARKU Richtmaschine
  • TRUMPF TruMark 5000

Assembly Seat Base

Was war die Aufgabe / Schwierigkeit / Besonderheit und wie wurde die Lösung umgesetzt?

Für die Luftfahrtbranche sollte ein Sitzkern für Fallschirmspringer-Sitze des Airbus A400M gefertigt werden. Eine sehr komplexe und in der Fertigung fast nicht machbare Konstruktion – die schließlich aus dem 3D-Modell heraus realisiert werden konnte. Dabei musste man den scharfen Anforderungen der Luftfahrt gerecht werden und gleichzeitig höchst qualitativ produzieren. Der Sitz verfügt über eine hohe Steifigkeit und ist dank seiner Konstruktion und speziellen Luftfahrt-Aluminiumlegierung extrem leicht. Absolute Liefertreue und -flexibilität waren bei diesem Projekt Grundvoraussetzung.

Welche Schritte waren in der Konstruktion notwendig?

  • Machbarkeitsstudie
  • Entwicklung der Serienreife
  • Konstruktion von Werkzeugen
  • Stetige Prozessoptimierung
  • Optimierung der Innenlogistik

Welche Fertigungsprozesse / Arbeitsgänge wurden zur Produktion angewendet?

  • Lasern und Stanzen
  • Richten
  • Entgraten
  • Prägen
  • Biegen
  • Eloxieren
  • Montage
  • 100% Qualitätskontrolle

Welche Maschinen kamen zum Einsatz?

  • TRUMPF TruMatic 6000
  • TimeSavers 42
  • TRUMPF TruBend 5170
  • TRUMPF TruBend 7036

Gehäusehaube ZETA-CHECK

Was war die Aufgabe / Schwierigkeit / Besonderheit und wie wurde die Lösung umgesetzt?

Bei dieser Schweißbaugruppe handelte es sich um ein hochwertiges Gehäuse, welches eine hochinnovative Messtechnik für Nanopartikel ummanteln sollte. Die Anforderungen an die Optik waren eindeutig: schlicht, ansprechend und makellos. Hier war hohes handwerkliches Geschick beim WIG-Schweißen und Verschleifen der Schweißkanten gefragt.

Welche Schritte waren in der Konstruktion notwendig?

  • Konzepterstellung und Design
  • Entwicklung und 3D-Konstruktion
  • Herstellung des Prototyps
  • Dokumentation und Optimierung der Serienreife
  • Kalkulation
  • Produktionsbetreuung und Prozessoptimierung

Welche Fertigungsprozesse / Arbeitsgänge wurden zur Produktion angewendet?

  • Lasern
  • Entgraten
  • Biegen
  • Rollbiegen
  • Baugruppe verschweißen
  • Schleifen
  • Pulverbeschichten

Welche Maschinen kamen zum Einsatz?

  • TRUMPF TruLaser 3030
  • TimeSavers 42
  • TRUMPF TruBend 5170
  • Rollbiegemaschine
  • WIG Schweißgerät

Kassette ADV 2.0

Was war die Aufgabe / Schwierigkeit / Besonderheit und wie wurde die Lösung umgesetzt?

Es sollte ein Spezial-Waschkorb aus elektropoliertem Edelstahl zur Endoskop-Aufbereitung gefertigt werden. Im Verlauf von Konstruktion und Entwicklung waren zahlreiche Versuche und Prototypen notwendig, um allen Ansprüchen gerecht zu werden. Oberstes Ziel war es, die Bildung von Rückständen zu verhindern. Die Lösung war ein hochwertiges, praktisches und elegantes Produkt mit einer Vielzahl von Löchern und überzeugender Stabilität.

Welche Schritte waren in der Konstruktion notwendig?

  • Entwicklung und Konstruktion
  • Machbarkeitsstudie
  • Entwicklung der Serienreife
  • Konstruktion von Werkzeugen
  • Prozessoptimierung
  • Maschinenprogrammierung

Welche Fertigungsprozesse / Arbeitsgänge wurden zur Produktion angewendet?

  • Lasern und Stanzen
  • Richten
  • Entgraten und Schleifen
  • Biegen
  • Prägen
  • Laserschweißen
  • Elektropolieren
  • Endmontage

Welche Maschinen kamen zum Einsatz?

  • TRUMPF TruMatic 6000
  • ARKU Richtmaschine
  • TimeSavers 42
  • TRUMPF TruBend 5170
  • TRUMPF TruWeld 5000
  • NEFF Hydraulikpresse
  • Haeger Einpressmaschine

VAS Metall Tastatur

Was war die Aufgabe / Schwierigkeit / Besonderheit und wie wurde die Lösung umgesetzt?

Die Aufgabe bestand in der Entwicklung einer speziellen Tastatur für die Elektronikbranche. Diese Tastatur sollte das zu bedienende Produkt – ein Bankomat – optisch und funktional aufwerten, aber gleichzeitig robust sein. Um das zu erreichen, wurde eine spezielle Edelstahllegierung verwendet. Zudem sollte die Produktion absolut frei von Kratzern und Macken sein. Hier kam unsere Stanz-Laser-Kombimaschine mit Bürstentisch zum Einsatz – für sie war diese Aufgabe die ideale Herausforderung.

Welche Schritte waren in der Konstruktion notwendig?

  • Machbarkeitsstudie
  • Entwicklung der Serienreife
  • Prozessoptimierung

Welche Fertigungsprozesse / Arbeitsgänge wurden zur Produktion angewendet?

  • Lasern und Stanzen
  • Reinigen
  • Richten

Welche Maschinen kamen zum Einsatz?

  • TRUMPF TruMatic 6000
  • ARKU Richtmaschine

Kontakt

IHRE ANSPRECHPARTNERIN


STEFANIE DAMPMANN

TEL       +49 (0) 75 53 - 918 59-0
FAX       +49 (0) 75 53 - 918 59-10
 

Mail senden

Ansprechpartner :: Stefanie Dampmann